Feed on
Posts
Comments

Früh übt sich der Umwelt- und Tierschützer
In den vergangenen Tagen häufen sich die guten Nachrichten zu der Brutsaison der Kakapos. Dies nehmen die verschiedenen Organisationen zum Anlass, sich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern zu bedanken.
kccZunächst die Kinder, die sich durch Spendenaktionen am Schutz der einheimischen Teddybären beteiligen. Über den allgemeinen Kiwi Conservation Club (KCC) werden durch informative und interessante Aktionen junge Kinder angeregt, sich aktiv am Umwelt- und Tierschutz hier in ihrer Heimat zu beteiligen. Da “fund raising” eine akzeptierte Methode für Schulkinder ist, Gelder aufzubringen – sei es für einen Schulausflug oder für die Beschaffung bestimmter Geräte für die Schule –  ist es auch eine logische Art, Gelder für die Kakapos zu beschaffen. Auf dem Blog der Webseite können die Kinder dann stolz ihre Aktionen dokumentieren und andere Kinder zu weiteren Aktion inspirieren.
Internationale Unterstützung
plushieFür die internationale Gemeinschaft der Tierliebhaber gibt es die Möglichkeit, durch ‘Adoptionen’ den Fortgang der Schutzmassnahmen zu unterstützen. Dies ermöglicht Individuen und Gemeinschaften – wie Schulklassen und Betriebe zum Beispiel – je nach finanzieller Lage, sich zu beteiligen und als Zeichen der Wertschätzung eine Plüschvariante der Kakapos zu erhalten. Dies geschieht über die Kakapo Recovery Webseite und auf der Facebook Seite können die neuesten Adoptiveltern vorgestellt werden.
Nationale Begeisterung und Mitarbeit
kakapo-idZu guter Letzt die freiwilligen Rangers, die vor Ort die Küken und erwachsenen Kakapos beobachten und betreuen. Auf der Facebook Seite kann man nun die Fotos der diesjährigen Rangers betrachten, während ihrer Arbeit mit und für die Kakapos. Auf manchem Bild sehen die Vögel tatsächlich wie kuschelige Teddybären aus! Jede Saison – wenn die Umweltbedingungen vorteilhaft sind – kann man sich über die Webseite der Kakapo Recovery als Ranger in einer bestimmten Region bewerben. Da die Zucht von zahlreichen Umweltfaktoren abhängig ist, gibt es leider keine feste Daten und Interessierte müssen regelmässig die Webseite besuchen.
Hoffnungsvolle Zukunft
Wie schon in einem früheren Artikel erwähnt, war diese Saison besonders erfolgreich und das Team hofft, diesen Erfolgstrend über die nächsten Jahre derart auszubauen, dass der Bestand als gesichert gelten kann. Solltet Ihr Fragen haben, zu den einen oder anderen Aktivitäten, bitte meldet Euch und wir werden unser Bestes tun, Euch zu helfen.
Autorin: Petra Alsbach-Stevens
 
 

------------------
Teile diesen Beitrag

Leave a Reply