Feed on
Posts
Comments

Natur hautnah erleben
trampingAuf einer Sidetracks Tour geht es vor allen Dingen darum, unseren Besuchern Einblicke in die wunderbare Natur Neuseelands zu gewähren. Dies geschieht am einfachsten natürlich wenn man mit dem Zelt und auf Schusters Rappen unterwegs ist. Dies liest sich nun einfacher als es in die Tat umzusetzen. Es sei den Ihr seid mit uns – Sidetracks – unterwegs und jedes Detail für ein erfolgreiches und angenehmes Verbleiben in der Natur ist organisiert.
Von einem Extrem zum Anderen
Während wir versuchen, unsere Zelttouren so angenehm und komfortable wie möglich zu organisieren, ist das hautnahe Erleben der Natur von höchster Bedeutung und wir versuchen ein gesundes Mittelmass zu arrangieren und Extreme zu vermeiden. Oft genug gibt es im Internet Geschichten über das untere Ende der Komfortskala zu lesen, heute wollte ich zwei interessante andere “Extreme” vorstellen.
Selbstgebastelter Komfort
pop up tentZwei Abiturienten aus Deutschland sind seit einigen Wochen hier unterwegs und haben sich – wie soviele junge Weltenbummler – einen Kleinbus gekauft und umgebaut. Damit wollen sie kostengünstig UND relativ komfortabel Neuseeland bereisen. Dies erfordert natürlich ein gewisses Mass an Fachwissen und praktischer Erfahrung, aber scheint nicht unmöglich zu sein. Mit ihrem Umbau und ihrer respektvollen Einstellung haben sie die Aufmerksamkeit der neuseeländischen Medien erhascht und sich bereitwillig fotografieren lassen. Ich hoffe nur, dass die beiden bei allzu stürmischen Wetter geschützte Unterkunft suchen, wäre schade wenn der ganze Überbau abgerissen würde.
Luxuszelten – Glamping
glampingIn den letzten Jahren hat sich eine neue/alte Art zu zelten breit gemacht, bzw. hat wieder an mehr Popularität gewonnen: das Glamping ( Glamour + Camping). Schon zu Beginn des 20. Jahrhundert konnte man auf diese Art den afrikanischen Kontinent erleben. Inzwischen ist es wieder derart populär, dass die offizielle neuseeländische Tourismus Webseite weiterführende Hinweise zu Organisationen und Veranstaltern aufführt. Während die jeweiligen Lokalitäten die Struktur der “Zelte” bestimmen, haben alle einen gewissen Standard an Bequemlichkeiten gemeinsam: frische Bettwäsche, Geschirr und Kochzubehör, Toiletten. Zusätzlich kann man auch Spapools – die mit Gasflaschen beheizt werden – unterm Sternenhimmel geniessen oder ein Abendessen vom eigenen Koch zubereitet bekommen! Das kostet natürlich alles was, aber gerade die Kombination von einmaliger Natur und einmaliger Unterbringung ist vielen es wert. Und, der Komfort nur mit einem Koffer reisen zu müssen, ist für viele sehr attraktiv, wie es so nett, aber auf englisch in diesem Artikel beschrieben wird.
Jedem Tierchen…
… sein Pläsierchen! Sollten Euch beim Lesen dieses oder anderer Artikel Gedanken oder Fragen aufkommen, bitte meldet Euch bei uns und wir werden unser Bestes tun, Euch zu antworten.
Autorin: Petra Alsbach-Stevens

------------------
Teile diesen Beitrag

Leave a Reply