Feed on
Posts
Comments

Gletscher, aber nicht wie wir sie noch kennen
Franz Josef glacier by enuserdramatic - enImageFranzjosef_glacier_3.JPG.  httpscommons.wikimedia.orgwikiFileFranz_Josef_glacier.JPG#mediaFileFranz_Josef_glacier.JPGSeit den 70er Jahren werden weltweit Gletscher beobachtet und Daten zu deren Zyklen des Schmelzens und Wachsens gesammelt und verglichen. Dadurch haben die Forscher beobachten können, in welchem Maße die Gletscher in den letzten hundert Jahre zurückgegangen sind. Natürlich gibt es regionale Unterschiede, aber leider ist die weltweite Tendenz schrumpfend.
Internationale Beobachter
Eine neue Studie im Journal of Glaciology veröffentlicht, quantifiziert die Beobachtungen zahlreicher Forscher. Der WGMS (World Glacier Monitoring Service) hat als zentrale Organisation, mit Unterstützung nationaler und internationaler Institutionen wie der UNESCO und dem amerikanischen National Snow and Ice Data Center (NSIDC), die weltweiten Daten gesammelt und analysiert. Und leider sind sie zu dem Ergebnis gekommen, dass der Schwund im ersten Jahrzehnt des 21sten Jahrhundert grösser war als in irgendeinem anderen des 20sten Jahrhunderts. Da für viele Forscher der Eisbestand ein Hinweis auf die gobale Wärmeentwicklung ist, betrachten sie dieses Ergebnis mit grosser Sorge. Die Auswirkungen dieser Entwicklung – geografisch, ökonomisch und sozial – auf unsere Welt könnten verheerend sein. Insofern sind derartige Studien relevant für alle Politiker, die Entscheidungen zum Umweltschutz, etc treffen müssen.
Kaum zu glauben
Hanging glacier in the Southern Alps by Avenue - httpscommons.wikimedia.orgwikiFileHanging_glacier_in_the_Southern_Alps.JPG#mediaFileHanging_glacier_in_the_SoutheFür viele Neuseeländer sind gerade diese Nachrichten schwer zu glauben, da dieses Jahr mal wieder ein Super-Jahr zum Skifahren ist. Alle Skigebiete melden optimale Ausnutzungen an und jeder freut sich auf die nächsten Schulferien, Anfang Oktober, um noch einmal schnell auf den Brettern einen Berg runterzufahren. Da Schneefall wichtig für die Regeneration der Gletscher ist, könnte man annehmen mit einem zweiten guten Jahr wären unsere Gletscher wieder auf dem Weg zur Besserung. Leider gehören mehrere Jahre dazu und dann muss der Schneefall über den “richtigen” Bergspitzen erfolgen.
Was Du heute kannst tun, lass’ nicht bis morgen ruhen!
In diesem Sinne, wer schon immer mal die Gletscher in Neuseeland bewundern wollte, sollte sich zügigst auf den Weg machen. Viele unserer Touren auf der Südinsel haben einen Gletscher auf dem Reiseplan und unsere Besucher können sich so eine eigene Meinung bilden. Bis bald!
Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Leave a Reply