Feed on
Posts
Comments

150 Jahre Wellington
parliament panoramaDieses Wochenende feiert Wellington seinen 150sten Geburtstag als Hauptstadt Neuseelands. Am 26.7.1865 hatte das Parlament seine erste Sitzung in dem neuen Gebäude in Wellington. Bis dahin war Auckland Regierungssitz gewesen, aber die Einrichtungen der Dienststellen dort waren derart mangelhaft, dass sie als ‘shedefice’ (shed office – Barackenbüro) verspottet wurden. Ausserdem wurde befürchtet, dass aufgrund der geografischen Position der Hauptstadt die Südinsel – mit ihrer grösseren Bevölkerung zu dem Zeitpunkt und den Goldvorkommen – sich trennen und eine eigene Kolonie im britischen Empire werden könnte.
Empfehlungen der Nachbarn
parliament postcard historicEs wurde beschlossen, die Hauptstadt sollte zentraler gelegen sein und da man sich nicht auf einen Standort einigen konnte, bekamen drei Beauftragte aus Australien die Aufgabe erteilt, einen geeigneten Standort zu finden. Nach zahlreichen Präsentationen, Festbanketten und Tanzveranstaltungen kamen sie zu der nüchternen Feststellung, dass Wellington der beste Standort für den Regierungssitz sei und verschwanden nach Empfang ihres eher grosszügigen Honorars wieder nach Australien.
Für viele ist es heutzutage unverständlich, dass Beamte eines anderen Staates derartige Empfehlungen geben können, aber man muss bedenken, dass damals Australien und Neuseeland Kolonien des britischen Empires waren und als solche dessen Regierungs- und Weisungsgewalt unterlagen. Da die Einheimischen keine Einigung erreichen konnten, sollten auswärtige neutrale Beobachter eine schnelle Entscheidung ermöglichen. Seitdem herrscht eine ständige Rivalität zwischen den beiden Städten, was für Bewohner und Besucher gleichsam vorteilhaft ist: zahlreiche Museen, Kulturstätten und Festivals existieren in beiden Standorten und für jeden Geschmack etwas anbieten.
Klein, aber Fein!
Parliament_Slides_1-939x532Man könnte nun meinen, dies sei Anlass zu vielen grossen Feiern, aber Wellington hat sich entschlossen, im Vorfeld nur kleinere Aktivitäten zu organisieren , die zur allgemeinen Verbesserung des Stadtbildes beitragen und dann zum aktuellen Termin ein paar grössere Veranstaltungen zu haben. Diese konzentrieren sich natürlich um das Parlamentsgebäude und die umliegenden historisch relevanten Gebäude wie der Nationalbibliothek und dem Staatlichen Archiv. Am Wochenende können die hoffentlich zahlreichen Besucher viele Institutionen und Museen umsonst betreten und einen Blick auf historische Dokumente werfen, eine Lasershow am Parlamentsgebäude bestaunen oder Dave Dobbyn und den Orpheus Chor am Samstag in einem Konzert sehen! Hoffen wir nur, dass das Wetter mitspielt!
Und zu diesem aktuellen Anlass ein sehr interessantes Video von Michael Jooß

Autorin: Petra Alsbach-Stevens
 

Leave a Reply