Feed on
Posts
Comments

Tropische Besucherin in Wellington
turtle wgtnAm Samstag dem 11. Juli landete eine tropische Besucherin an Wellingtons Küste: eine Oliv-Bastardschildkröte. Obwohl sie relativ weit verbreitet im Pazifischen und Indischen Ozean ist, gehört diese kleine Meeresschildkrötenart inzwischen leider auch zu den gefährdeten Arten.
Auf der Karte kann man sehr gut ihren Verbreitungsraum sehen und dass sie sich schon ein bisschen ‘verfahren’ haben musste, um in Wellington zu stranden. Zum Glück haben ein paar aufmerksame Spaziergänger sie gefunden und nun ist sie im ‘The Nest” im Wellington Zoo und wird dort von den Tierärzten betreut. Lieux pontes tortue olivatre by Pinpin - Own work using Inscape (2)Die Strapazen ihrer Irrfahrt und eine Verletzung machen den Arzten im Moment Sorgen, aber die Tatsache, dass sie einen starken Kampfgeist zeigt, gibt ihnen Hoffnung, dass sie wieder zu Kräften kommen wird. Da ihr Magen im Moment noch nicht am funktionieren ist, wird ihr intravenös Nährflüssigkeit zugeführt, bis sie wieder feste Nahrung zunehmen kann.
Medizinische Versorgung unterwegs
Ridley die Schildkröte hat noch mal Glück im Unglück gehabt und muss sich keine Sorgen machen, wer für all die Kosten aufkommen wird. Leider ist dies nicht so einfach für andere Besucher Neuseelands. Auch wenn das neuseeländische Gesundheitssystem jeden im Notfall zunächst einmal versorgt, ist es für uns zweibeinige Reisenden sehr empfehlenswert eine Reiseversicherung abzuschliessen bevor wir uns auf Touren begeben. Dann braucht man sich im Falle eines Falles keine Sorgen zu machen um spätere Rechnungen. Solltet Ihr diesbezüglich Fragen haben, schaut Euch kurz unseren Tipp in den Reisevorbereitungen an oder meldet Euch bei uns.
Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Leave a Reply