Feed on
Posts
Comments

Schon wieder/ noch immer Winter in Neuseeland

NZIFF2014Wieder mal ist es Zeit für das Internationale Filmfestival in Wellington. Zwischen Augenblicken von in der Morgensonne orange-gefärbten Hügeln und dann wieder grau-in-grau Perspektiven blättere ich durch das aktuelle Programm dieses Festivals. Als erstes natürlich werden die deutschen Beiträge gefunden und gelesen: ‚Kreuzweg‘, ‚Die geliebten Schwestern‘ und ‚Die andere Heimat: Chronik einer Sehnsucht‘. Zwei der Filme interessieren mich schon sehr, werde also versuchen sie in meinen Terminplan einzubauen. Dann schnell die Kategorien Musik und Künstlerportraits durchgeblättert und leider nicht viel Sehenwertes für mich gefunden. Dann in Ruhe das Programm von Anfang bis Ende durchlesen. Und festgestellt wieviele interessante neuseeländische Beiträge vorgestellt werden!

Neuseeland und die Welt

Dieses Jahr melden sich neuseeländische Filmemacher mit Kommentaren zu internationalen Themen und dokumentieren die Entwicklung der Kultur und Gesellschaft in Neuseeland. Hinweis: die folgenden Beispiele sind in keiner Weise erschöpfend oder Ausdruck meiner Präferenz.

The Dark Horse

Schon 2001 war Jim Marbrook von Genesis Potini derart fasziniert, daß er einen Dokumentarfilm über ihn machte. Potini ist einer der ‚kleinen‘ Helden Neuseelands, die sich Sorgen um das Wohlergehen der weniger gut situierten Kinder des Landes machen und selber mit einigen Schwierigkeiten (bipolare Störung) fertig werden mussten. Sein Aktivismus und Offenheit sind nun in einem beeindruckenden Portrait von Direktor James Napier Robertson in Zusammenarbeit mit Jim Marbrook festgehalten worden.

Housebound

Und dann was ganz anderes: ‚horror house comedy‘, wie es nur aus Neuseeland kommen kann. Klassische Konflikte zwischen Mutter und Tochter werden mit markigen Kommentaren ausgetragen, während der Horror im Dachboden sich breit macht.

Voices of the Land: Nga Reo o te Whenua

In dieser Dokumentation werden zwei Musiker begleitet, die klassische Maori Instrumente in spektakulären Standorten auf der Südinsel Neuseelands spielen. Eine spirituelle Reise durch Neuseelands überwältigende Natur und ihren Effekt auf die Musiker und Menschen.Voices image 7-0-2000-0-1125-crop

Viele weitere Filme und Kurzfilme warten darauf entdeckt zu werden, schaut doch mal schnell rein hier und lasst Euch von der Vielfalt der Themen und Bearbeitungen bezaubern.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

------------------
Teile diesen Beitrag

Leave a Reply