Feed on
Posts
Comments

Wie übersetzt man eigentlich Dark-Sky Reserve? Versuchen wir es mal mit: ein Schutzgebiet, in dem es so wenig künstliches Licht gibt, dass in der dadurch vorherrschenden natürlichen Dunkelheit der Sternenhimmel besonders gut zu beobachten ist.

Fest steht: Das weltgrößte Dark-Sky Reserve liegt ab sofort in Canterbury auf der neuseeländischen Südinsel. Es umfasst das Mt John Observatorium oberhalb des Lake Tekapo und die Ortschaften Twizel und Aoraki-Mt. Cook Village und hat eine Fläche von 4.300 Quadratkilometern. Das wurde auf der Third International Starlight Conference bekannt gegeben, die in Tekapo stattfand.

Auch wir von Sidetracks kommen auf allen unseren Touren durch die Gegend, so dass Ihr mit uns selbst in den besonderen Genuss des fantastischen Nachthimmels kommen könnt.

Zum gesamten Artikel geht es hier.

(c) Tourism NZ, Dark Sky Reserve Canterbury

(c) Tourism NZ, Dark Sky Reserve Canterbury

Leave a Reply